Wine-Guide-Austria.com

Hier geht's zum aktuellen Wine-Guide-Austria in deutscher Sprache, dem ultimativen Nachschlagewerk zum österreichischen Wein.

 
Bookmark and Share

Der Wein-Bau-Meister zu Krems.

Alles neu im Weingut der Stadt Krems.

Mit Fritz Miesbauer hat sich die Stadt Krems einen der besten und beliebtesten Wein-Spezialisten als neuen Geschäftsführer geangelt. Seine erste Tat war ein kompletter Umbau.

Der Wein-Bau-Meister zu Krems.


Er weiss, wie man Wein macht. Er weiss, wie man Wein vermarktet. Und er weiss auch, wie man baut: Fritz Miesbauer ist der neue Geschäftsführer im Traditions-Weingut Stadt Krems.

Wie man Wein macht, hat er an der Weinbauschule Klosterneuburg gelernt. Wie man ihn perfekt vermarktet, hat er von Dürnstein aus gezeigt, wo er die letzten zwölf Jahre Geschäftsführer der Freien Weingärtner war. Das mit dem Bauen ist aber eine eher leidvolle Erfahrung, denn sein neues Haus in der Wachau wurde – kaum fertig – vom Hochwasser geflutet. Seither versteht er leider auch was vom Trockenlegen.

Aber jede Erfahrung ist immer irgendwann auch etwas wert. Denn für das Weingut der Stadt Krems war er damit genau der richtige Mann zur richtigen Zeit.

Alles neu macht der Mai.

Alles neu macht der Mai.


Seit Mai 2003 war es mehr Baustelle denn Weingut. Quasi vom Keller bis zum Dach ist alles neu. In Rekordzeit wurde renoviert. Die schönen alten Kellergewölbe wurden sandgestrahlt und von jeglichem Schimmel befreit, neue Böden gelegt, die gesamte Kellertechnik mit modernsten computergesteuerten Anlagen und Tanks ausgestattet. Ein bisschen gezittert hat er schon, der Fritz, als der heisse Sommer eine frühe Lese ankündigte und der Keller noch Baustelle war. Schliesslich wurde aber doch alles rechtzeitig fertig und die paar Kleinigkeiten, die beim Bauen immer zu spät fertig werden, konnte man auch nach der Ernte vollenden.

Junges Team und modernste Technik.

Junges Team und modernste Technik.


„Von der Presse bis zum Eichenfass herrschen jetzt sauberste und modernste Arbeitsmöglichkeiten“ strahlt Fritz Miesbauer und man merkt ihm seine Freude auf den bevorstehenden ersten Jahrgang unter seiner Leitung richtig an. Mit Leopold Figl (ja, er heisst wirklich so) für Weingarten und Keller, Sebastian Lerchl als önologischem Berater und Kathrin Bründlmayer im Verkauf steht ihm ein kompetentes junges Team zur Seite.

Die 30 Hektar Weingärten stehen auf den besten Urgesteins- und Löss-Lagen rund um Krems. „Bei unseren Weinen soll der Trinkspass im Vordergrund stehen“ meint Fritz Miesbauer und sieht sich „als guten Partner für die Gastronomie, die Weine zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis, auch für den glasweisen Verkauf braucht“.

Modern aber traditionsbewusst.

Modern aber traditionsbewusst.


Schwerpunkt liegt bei den typischen Sorten der Gegend, bei Veltliner und Riesling. Weissburgunder, Chardonnay, Muskateller und ein wenig Zweigelt runden das Programm ab. Dass hier auch Top-Weine wachsen zeigen die Weine der reich sortierten Vinothek, deren Jahrgänge bis 1960 zurückreichen. Das Weingut besteht immerhin seit 1452 und entwickelte sich zu einem Top-Betrieb, der auch zu der Vereinigung der Traditionsweingüter gehört.

An diese Tradition mit der neuen Technik anzuknüpfen wird gerade mit dem Jahrgang 2003 kein Problem sein, hat doch das Wetter, wenn auch wenig, so doch wunderbare süsse Trauben reifen lassen. Wir freuen uns schon auf die mineralischen, feinfruchtigen Weine des neuen Teams.
© by Helmut Knall
last modified: 2007-07-17 12:13:28

Kommentar hinzufügen
Benutzername:
Passwort:
Überschrift:
Kommentar:

Wine-Times News-Ticker

Aus Vino Nobile di Montepulciano wird "NOBILE".

Seit den 1980ern, als Rotwein aus Italien auch international beliebt wurde, leiden die Wein-Produzenten aus Montepulciano, dass sie "als kleiner Bruder" des Brunello, also des Bruderweines vom Nachbar-Hügel, bezeichnet werden...
» weiter...

99 Tipps.

Völlig subjektive Tipps vom Knall. Weine aus allen möglichen Regionen Österreichs, Italiens und Deutschlands. Weil ich da dauernd bin. Und ein paar andere auch noch. Sehen Sie selbst.
» weiter...

Mithilfe erlaubt.

Diese Seite zu gestalten kostet viel Zeit und Geld. Wir möchten Sie trotzdem für unsere Besucher kostenfrei halten. Wenn Sie uns helfen wollen, lesen Sie hier weiter...
» weiter...
» Alle News...

Wichtige Links


als PDF downloaden